Swantje Crone Pasmarose Pasmarose KEF Dynaudio Anne Lyn Hintergrund
Eine erlesene Auswahl!
Auf dieser Seite halten wir für Sie einige aktuelle Empfehlungen bereit. In unserem Geschäft in Lüneburg haben wir ca. 1000 Tonträger vorrätig, zumeist Vinyl aus den Bereichen Jazz, Rock, Idenpendent, Reggae, Dub, Drum & Bass, Breakbeats, HipHop und vor allem Electronica.

Darüberhinaus können wir sämtliche Tonträger bestellen, die in Deutschland zur Zeit lieferbar sind, und arbeiten darüberhinaus mit Importeuren zusammen, die uns ein umfangreiches Sortiment an Titeln verfügbar machen, die normalerweise in Deutschland nicht zu beziehen sind.

Wenn Sie also einen speziellen Tonträger suchen, können Sie diesen hier über ein Online-Formular anfragen. Wir prüfen für Sie die Verfügbarkeit, setzen uns mit Ihnen per E-Mail in Verbindung und senden Ihnen den Artikel zu bzw. halten Ihn zur Abholung in unserem Geschäft bereit.

Ihr Profi-Musik-Team
 
  Muddy Water: Folk Singer (180g) (Deluxe-Edition)
  Muddy Waters - vocals, guitar
J.T. Brown - tenor sax.
Otis Spann - piano
Buddy Guy, Sammy Lawhorn, James "Pee Wee" Madison - guitar
James Cotton - harmonica
Willy Dixon, Milton Rector - bass
Francis Clay, Clifton James, S.P. Leary - drums.

Aufnahmen September 1963. bei Chess Records

„Folk Singer“ ist das einzige akustische Album, das Muddy Waters aufgenommen hat. Die langsamen, beinahe intimen Folkblues-Nummern bestechen durch den intensiven und emotional unglaublich fesselnden Gesang von Muddy Waters sowie durch die brillante Instrumentenabbildung und letztendlich die nicht minder erstklassige Spielweise der Musiker. Klanglich ist hier der Fokus auf die Emotionalität gelegt, die räumliche Abbildung ist wundervoll!


DOL 2018
  Nils Frahm : All Melody
 
  London Grammar: Truth Is A Beautiful Thing
Frahms siebtes (Solo-)Album ALL MELODY erzählt auch eine Geschichte darüber, dass das Umfeld, in dem Kunst entsteht, einen entscheidenden Einfluss auf diese Kunst hat. Musik ist halt mehr als nur die Aneinanderreihung von Tönen. Frahm hat sich im historischen „Funkhaus“ in Berlin ein neues Studio eingerichtet, das viel Raum zwischen den holzvertäfelten Wänden lässt für vintage und selbst gebaute Instrumente.
Das Album ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass experimentelle Musik nicht wehtun muss und auch dafür, dass die zurzeit ultra-schicken Neo-Klassik-Elektronik-Fusionen komplett kitschbefreit sein können. Der Komponist und Produzent erreicht mit seiner gemäßigten Avantgarde, die immer noch Outsider-Music ist, ein vergleichsweise großes Publikum.

Erased Tapes 2018
  Die zweite Platte nach einem gefeierten Debüt ist bekanntlich eine schwere Geburt. Der Nachfolger muss sich meist mit zu hohen Erwartungen und erdrückenden Vergleichen zum Vorgänger messen - Erstgeborene und Einzelkinder setzen an dieser Stelle ein Partyhütchen auf. Das lustige Party-Utensil gebührt in diesem Falle "If You Wait", dem mit Doppel-Platin ausgezeichnetem erstem Studio-Album von London Grammar.

Das zweite Erzeugnis der britischen Dream-Pop-Band führt den minimalistischen Faden von "If You Wait" weiter. Und zwar gekonnt, doch viele orchestrale Ausbrüche und große Überraschungsmomente darf man auf "Truth Is A Beautiful Thing" nicht erwarten. Die Instrumentierung besticht, wie schon bei seinem Vorgänger, durch Einfachheit und spärliche Einsätze der Gitarre, Synthesizer, manchmal auch Klavier. Oft wünscht man sich bei dieser Platte den großen Knall, schlussendlich bleibt es aber eigentlich immer bei einem angenehmen Schweben auf der sparsamen Instrumentierung.

Als Produzenten wagten sich Paul Hopkins, der schon Adele produzierte, Greg Kurstin (Sia, Tegan & Sara) und Jon Hopkins (Coldplay, Purity Ring) an das Trio. Glücklicherweise klingt hier nichts überproduziert, wobei überkandidelter Bubblegum-Pop London Grammar auch nicht sonderlich stehen würde - trotz Hannah Reids wirklich bemerkenswerter Stimme. Die Sängerin war und ist der Kern von London Grammar, das ganze Album baut auf den Einsatz ihrer eleganten Vocals.

Universal 2017
  Art Blakey: Art Blakey And The Jazz Messengers
 
  Trentemöller: Into The Great Wide Yonder
Schlagzeug: Art Blakey
Saxophon: Benny Golson
Trompete: Lee Morgan
Klavier: Bobby Timmons
Bass: Jymie Merritt

Eine wunderbare Schallplatte mit dem jungen Lee Morgan (19 Jahre) an der Trompete.

DOL 2017
  Anders Trentemöller wird als Superstar gefeiert, wie man es sonst nur aus dem Pop-Bereich kennt. Der Nachfolger des gefeierten Debüts "The Last Resort" liefert den perfekten Soundtrack zum eigenen Kopfkino...

In My Room/Rough Trade 2010